Fast 40 Jahre gehörten Pastor Johann de Buhr und „seine" Alte Kirche, die evangelisch-lutherische Dionysiusgemeinde Lehe, an der Poststraße, zusammen. Am 20. September wird der gebürtige Emsländer in den Ruhestand verabschiedet.

Fast 40 Jahre gehörten Pastor Johann de Buhr und „seine" Alte Kirche, die evangelisch-lutherische Dionysiusgemeinde Lehe, an der Poststraße, zusammen. Am 20. September wird der gebürtige Emsländer in den Ruhestand verabschiedet.

Foto: Scheer

Fast 40 Jahre gehörten Pastor Johann de Buhr und „seine" Alte Kirche, die evangelisch-lutherische Dionysiusgemeinde Lehe, an der Poststraße, zusammen. Am 20. September wird der gebürtige Emsländer in den Ruhestand verabschiedet.

Leute

Mit Herz und Widerspruchsgeist für die Alte Kirche auf Achse

Sein Auftakt in Bremerhaven: Krimineller geht’s nicht. „Ich wurde mit einem Verbrecher verwechselt, mit meiner langen Mähne damals, als ich das Lösegeld überbracht habe, während der Fangschaltung...“ – Stopp. Vorspulen von 1982 auf Sommer 2020: 38 Jahre später sträuben sich dem Pastor noch heute die immer schon strubbeligen Haare – vor Lachen. Aber nur auf einem Auge. Das andere blickt etwas wehmütig auf das Ende des Monats – und das eines Berufslebens voll Herzblut. Pastor Johann de Buhr wird am 20. September in den Ruhestand verabschiedet. Schwierig für einen so unruhigen, zuweilen ungeistlich widerborstigen, ostfriesisch querdenkenden Geist.

Kreis-Icon-Nordstern
„Dennoch, trotzdem, aber – das sind mir die wichtigsten Worte in der Bibel“, sagt er. Und wenn er etwas gar nicht mag, dann „theologische Sprachhülsen.“ Klar, direkt, nah dran an den Leuten soll sie sein, die Sprache der Kirchen. Der Institution, der sich de Buhr erst mal unter Vorbehalt verschrieben hatte, nach dem Abitur in der emsländischen Grafschaft Bentheim. „Ich komme aus einer Arbeiterfamilie, mein ostfriesischer Vater war Tankstellenpächter, Kirche war ganz weit weg.“ Bis so ein flotter Pastor in „seinem roten R4“ durchs Dorf juckelte, „um Schüler als Betreuer für einen neuartigen Kindergottesdienst zu ködern.“ 15 war der Junge Johann und begeistert von dem freigeistigen Protestant, „der uns unsicheren Jugendlichen ganz viel Raum zum Sich-Ausprobieren anbot.“ Das prägte. So, dass er selbst das später über Jahrzehnte als Bremerhavener Stadtjugendpastor auch so machen wird. Als er sich auch noch während der Griechisch-Nachhilfe mit einem anderen Pastor über religionskritische Fragen richtig schön fetzen konnte, wurde dem dann 19-Jährigen klar: „Ich studiere Psychologie, Soziologie und Theologie. Um herauszufinden, wie Menschen ticken.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.01.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen