Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Madeira galt lange als virusfrei – aber als Covid-19 kam, musste es schnell gehen: Weg mit den Touristen.

Madeira galt lange als virusfrei – aber als Covid-19 kam, musste es schnell gehen: Weg mit den Touristen.

Foto: Privat

Leute

Touristen als Gefährder – Madeira im Alarmzustand

Icon Merkliste
Drucken
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Urlaub auf Madeira – als „Blumeninsel“ ist sie nicht nur im Frühjahr bekannt. Wie er als Tourist dort den Ausbruch der Corona-Krise erlebte und sein Urlaub vorschnell zu Ende ging, beschreibt Volker Keller für NORD|ERLESEN. Von der Insel im Atlantik sind heute elf Coronafälle bekannt.

Kreis-Icon-Nordstern
„Hör auf zu husten!“, ranzt mich Elke an. Sie hat recht: Auf keinen Fall will ich die Madeirenser provozieren. Wie fast jedes Jahr machen wir gerade Urlaub auf unserer Lieblingsinsel im Atlantik. Eigentlich reisen wir am Ende ungern ab und möchten länger bleiben, in diesem Jahr ist es höchste Zeit – bloß weg, bevor die Situation weiter eskaliert. Das Virus ist ausgebrochen – nicht durch uns, aber trotzdem fühlen wir uns schuldig.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren