Morgens kennt niemand Ulrike Meyfarth. Am Abend aber die ganze Welt.

Morgens kennt niemand Ulrike Meyfarth. Am Abend aber die ganze Welt.

Foto: Sven Simon/Axel Springer junior

Leute Sportfotos für die Ewigkeit

Ulrike Meyfarth springt mit 16 Jahren in die Ewigkeit

Es sind Bilder, die eng verknüpft sind mit einem großen Sportereignis. Eingefrorene Momente, die für Millionen von Menschen einen Triumph, ein Gefühl für immer auf einen Blick abrufbar machen: „Sportfotos für die Ewigkeit“ hat NORD|ERLESEN die Serie genannt.

Teil 4: Die 16-jährige Ulrike Meyfarth wird 1972 Olympiasiegerin.

Kreis-Icon-Nordstern
Wir waren 16 – und es war Sommer. Wir gingen zur Schule, fühlten uns frei und hatten Spaß am Leben. Und dann kamen 1972 die Olympischen Spiele in München, die uns packten mit ihrer Leichtigkeit, die so luftig war wie das Zeltdach des Stadions.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.