Auf ihren Speckenbütteler Garten im Frühling freuen sich Renate und Alfred Kurbjuhn schon. Die Entscheidung, aus dem Schäbischen fort- und zurück in ihre Heimat zu ziehen, fiel dem Paar ganz leicht.

Auf ihren Speckenbütteler Garten im Frühling freuen sich Renate und Alfred Kurbjuhn schon. Die Entscheidung, aus dem Schäbischen fort- und zurück in ihre Heimat zu ziehen, fiel dem Paar ganz leicht.

Foto: Arnd Hartmann

Auf ihren Speckenbütteler Garten im Frühling freuen sich Renate und Alfred Kurbjuhn schon. Die Entscheidung, aus dem Schäbischen fort- und zurück in ihre Heimat zu ziehen, fiel dem Paar ganz leicht.

Leute

Vom Schwabenländle an den Bremerhavener Deich

Die Liebe kam beim Leberkäs. Einem riesigen, rohen Leberkäs. Auf dem Backblech. Balanciert hat ihn der junge Metzger Alfred - vom ofenlosen Fleischer zum Backofen beim Bäcker gegenüber. „Er hielt das Blech auf beiden Händen überm Kopf, ich musste so lachen“, erzählt Renate Kurbjuhn 57 Jahre später. Der Metzger und die Fleischereiverkäuferin strahlen sich unterm Leberkäs an - irgendwo in den Bietigheimer Fachwerkgässchen. Dorthin hatte es die Deern aus Bremerhaven-Lehe verschlagen. Nun hat sie mit ihrem Alfred den Neckar gegen die Weser eingetauscht. Und der Württemberger, der eigentlich ein Ostpreuße ist, balanciert mit dem Zungenschlag: zwischen Schwäbisch und Plattdütsch.

Kreis-Icon-Nordstern
„I hör mi no in‘t Sproch nei“, schmunzelt der 81-Jährige gemütlich auf der Leherheider Couch. „Aber‘d Leit verstehn mi.“ Im Dezember 1944 ist er mit drei Geschwistern und seiner Mutter aus Ostpreußen geflüchtet. „Mit Ross und Wagen übers gefrorene Haff, die Mama wollt mit uns auf die ‚Gustloff‘. Hat Gottseidank nicht geklappt, die war überfüllt.“ Statt in der Nacht des 20. Februars 1945 mit tausenden Flüchtlingen an Bord des torpedierten Transportschiffes unterzugehen, kommt Alfred Kurbjuhn zunächst bis Ostfriesland, übersiedelt in den 50ern runter zum Schwarzwald, macht die Metzgerlehre und geht nach Bietigheim „z’m Schaffe.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.04.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben