Aktiv gestalten und nicht gestaltet werden: Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD) hat ein klares Motto für seine Arbeit. Dabei treibt ihn auch das Wohl nachfolgender Generationen an.

Aktiv gestalten und nicht gestaltet werden: Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD) hat ein klares Motto für seine Arbeit. Dabei treibt ihn auch das Wohl nachfolgender Generationen an.

Foto: Scheer

Aktiv gestalten und nicht gestaltet werden: Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD) hat ein klares Motto für seine Arbeit. Dabei treibt ihn auch das Wohl nachfolgender Generationen an.

Leute

Was die Bürgermeister im Cuxland antreibt

Warum schlagen sich erwachsene Menschen in Gemeinderatssitzungen die Abende um die Ohren? Warum wühlen sie sich durch Haushaltsunterlagen, diskutieren auf Parteitagen oder weihen Feuerwehrhäuser ein? Diesen und anderen Fragen ist Autorin Denise Peikert, freie Journalistin aus Leipzig, in ihrem Buch „Bürgermeister – was sie antreibt, wer sie umtreibt“ nachgegangen. Zehn Bürgermeister aus Deutschland hat sie interviewt. Dabei ist ihr Geestlands Bürgermeister Thorsten Krüger (SPD) aufgefallen, „weil der mit viel Arbeit, guten Ideen und erfolgreichen Verhandlungen viel erreicht hat für seine Stadt“. Wir wollten wissen, was ihn antreibt und auch bei denen nachhören, die als Ortsbürgermeister im Cuxland seit Jahren ehrenamtlich aktiv sind.

Kreis-Icon-Anker
Thorsten Krüger (54), von 2005 bis zur Fusion im Jahr 2015 war er Bürgermeister der damaligen Stadt Langen, seit der Fusion führt er die Stadt Geestland: „Was mich immer wieder angetrieben hat, ist die Tatsache, dass wir eine Verantwortung haben für die derzeitige und für die nachfolgenden Generationen. Dafür braucht man Handlungsspielräume. Und dazu braucht man Geld. Deshalb haben wir uns 2008 in Langen unter anderem ein Verschuldungsverbot gegeben, was in der Bundesrepublik erst 2013 eingeführt wurde. Zudem haben wir unsere Prozesse nachhaltig und ganzheitlich gestaltet. Als wir um 2011 herum die Fusion zwischen der Stadt Langen und der Samtgemeinde Bederkesa begonnen haben, hatten beide zusammen rund 60 Millionen Euro Schulden und zusammen noch mal einen Sanierungs- und Modernisierungsstau in derselben Höhe. Durch konsequente Haushaltsführung haben wir dies abgebaut. Der Zukunftsvertrag des Landes Niedersachsen hat uns geholfen. Und auch die Zusammenarbeit zwischen Politik und Verwaltung. Stets motiviert hat mich die Möglichkeit, selber mitzugestalten und die Freude an der Aufgabe. Das Geheimnis unseres Erfolges ist das WIR. Unsere Ergebnisse zeigen, wir sind auf dem richtigen Weg. Neue Herausforderungen wird es immer wieder geben.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 01.01.2021 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben