Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin, hat sich ebenfalls öffentlich zu einer Studie geäußert. Mit Folgen.

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin, hat sich ebenfalls öffentlich zu einer Studie geäußert. Mit Folgen.

Foto: Christophe Gateau/dpa

Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin, hat sich ebenfalls öffentlich zu einer Studie geäußert. Mit Folgen.

Leute

Wenn Forscher öffentlich über Studien diskutieren

Bislang galten Forscher in der Regel als eher zurückgenommene, sachliche Zeitgenossen. Meinungsverschiedenheiten wurden meist in Fachjournalen oder auf Konferenzen ausgetragen. Doch in der Corona-Krise ändert sich das. Debatten finden in aller Öffentlichkeit statt. Zwei der bekanntesten Forscher, die Virologen Christian Drosten und Alexander Kekulé, beharken sich gerade intensiv. Das könnte die Wahrnehmung von Wissenschaft verändern.

Kreis-Icon-Nordstern
Der Experte für Wissenschaftskommunikation Sven Engesser von der TU Dresden beobachtet, dass Rivalitäten zwischen Forschern nicht mehr intern geklärt, sondern nach außen getragen werden. „Das liegt auch daran, dass alle Beteiligten sehr exponiert sind und unter Druck stehen.“ Wissenschaftliche Ergebnisse hätten in der Corona-Krise viel mehr Relevanz als früher. „Es passiert Grundlagenforschern selten, dass eine unveröffentlichte Studie politische Entscheidungen beeinflusst.“

#WirFürDenNorden

Gemeinsam durch die Krise - mit Fakten statt Fake

Seit 125 Jahren sind wir für die Region da.
Wir informieren über neueste Nachrichten und lokale Ereignisse.

Mit NORD|ERLESEN bieten wir ein Digital-Magazin für Lokales, Land, Leute und Lifestyle. Tauche ein in hochwertige Reportagen, regionale Ereignisse, hilfreiche Ratgeber u. v. m.

Sichere Dir den Zugang zu den exklusiven NORD|ERLESEN-Premium-Inhalten.

30 Tage-Test*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Nach der 30-tägigen Testphase endet das Abonnement. Auf Wunsch kann in das Einzelabo übergegangen werden.
Einzelabo*
7,90€ / Mnt. statt 14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
* Wird jeden Monat automatisch verlängert. Jederzeit monatlich kündbar. Ab dem 1.10.2020 14,90 € / Monat.
Print- & ePaper-Abonnenten*
kostenlos
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
* Für Abonnenten der NORDSEE-ZEITUNG, der KREISZEITUNG WESERMARSCH & der ZEVENER-ZEITUNG.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Der Nutzung Deiner Daten kannst Du jederzeit widersprechen. Weitere Hinweise findest Du unter Datenschutz.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen