6000 Liter Öl im Keller: Feuer in Stinstedt

In Loxstedt-Stinstedt hat es im Keller eines Einfamilienhauses gebrannt. Dabei kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Ein Kellerbrand in Stinstedt hat die Feuerwehren in der Gemeinde Loxstedt am späten Freitagnachmittag herausgefordert: Die Einsatzkräfte mussten mit Atemschutz in enormer Hitze und bei starker Rauchentwicklung arbeiten, um die Flammen einzudämmen. Der Einsatz war nicht ungefährlich: In dem Keller des Hauses an der Ringstraße lagerten 6000 Liter Heizöl.

Alarmierung gegen 17 Uhr

Die Einsatzkräfte waren gegen 17 Uhr alarmiert worden, bei Ankunft brannte der Keller bereits. Kurz nach 18 Uhr war das Feuer unter Kontrolle. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr niemand. Rund 70 Feuerwehrmänner waren im Einsatz. Der Einsatzort war großräumig abgesperrt worden, in der Straße standen mehrere Feuerwehrfahrzeuge. Die Schadenssumme war am Abend noch nicht bekannt.

Haus vorerst nicht bewohnbar

Das Haus ist vorerst für das ältere Ehepaar unbewohnbar. Als Ursache des Brandes wird ein Problem mit der im Keller verbauten Sauna vermutet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Februar 2020, 18:41 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

nach Oben