Beverstedt: Autofahrer (20) bringt Fußgängerin in Gefahr

Ein 20 Jahre alter Autofahrer hat in Beverstedt am frühen Samstagmorgen eine Fußgängerin in Gefahr gebracht. Die Polizei konnte den jungen Mann stoppen.

Beverstedt: Fahrer reagiert nicht auf die Signale der Polizei

Zunächst war der 20-Jährige auf der B71 gegen 4.20 Uhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, so die Polizei in einer Mitteilung. Den Beamten fiel die Fahrweise auf, sie wollten den schwarzen Kia stoppen. Doch der 20-Jährige reagierte nicht auf die Anhaltesignale der Polizei.

Fußgängerin in Gefahr

In der Ortschaft Beverstedt kommt es beinahe zu Unfällen. So konnte sich eine Fußgängerin gerade noch mit einem Sprung zur Seite retten.

Fahrer hat keinen Führerschein

Am Ende kann die Polizei den Mann stoppen. Der Fahrer hatte weder einen Führerschein noch eine gültige Versicherung für das Auto. Die Polizei leitete daher mehrere Strafverfahren gegen den 20-Jährigen aus der Gemeinde Beverstedt ein.

Die Ermittlungen laufen weiter

Die Polizei ermittelt weiter. Sie sucht weitere Zeugen des Vorfalls sowie die Fußgängerin. Die Beamten sind unter der Telefonnummer 04706/9480 zu erreichen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
5. April 2020, 11:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte

nach Oben