Bremen: Polizei beschlagnahmt Autos und Führerscheine

Am Sonntagabend beschlagnahmten Einsatzkräfte der Polizei drei Autos im Bremer Ortsteil Überseestadt. Zudem zogen sie die Führerscheine von drei Männern ein. Sie sollen sich ein illegales Straßenrennen geliefert und andere Verkehrsteilnehmer genötigt haben.

Zeugen wollen illegales Straßenrennen gesehen haben

Gegen 21.30 Uhr wurden die Polizisten in die Konsul-Smidt-Straße gerufen. Zeugen hatten mehrere Fahrzeuge mit aufheulenden Motoren beobachtet, die sich möglicherweise ein illegales Straßenrennen lieferten. Vor Ort trafen die Polizisten auf mehrere Männer, von denen sie drei als Fahrer identifizierten.

Es sollte wohl ein Video gedreht werden

Die Tatverdächtigen wollten offenbar ein Video drehen. Die Männer sollen dabei, so die Polizei, deutlich zu schnell gefahren sein, mehrfach die Spur gewechselt und andere Verkehrsteilnehmer ausgebremst haben. Deshalb beschlagnahmten die Einsatzkräfte drei hochwertige Autos der Marken Audi und Mercedes sowie die Führerscheine der drei Männer im Alter von 20, 22 und 36 Jahren. Gegen sie wurden Strafanzeigen gefertigt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2020, 14:39 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren