Bremerhaven: Alle Großveranstaltungen verboten

Nun auch in Bremerhaven: Der Magistrat verbietet alle Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Besuchern. Für kleine Veranstaltungen gelten besondere Auflagen

Verbot bis Ende März

Der Erlass gilt zunächst bis Ende März, um der Ausbreitung des Coronavirus vorzubeugen. Betroffen vom Verbot sind vor allem die Stadthalle und die Eisarena.

Auflagen für kleinere Veranstaltungen

Auflagen gelten aber auch für Veranstaltungen mit mehr als 250 Besuchern – also im Stadttheater, im Theater im Fischereihafen, Storm söben, dem neuen Apollo und noch einigen anderen Festsälen.

Amt prüft Räume

„Jede Veranstaltungen muss uns angemeldet werden“, sagt Thomas Herbrig vom Bürger- und Ordnungsamt. Dann wird überprüft, ob die Räume gut belüftet sind, dass die Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Nicht angemeldete Veranstaltungen werden notfalls von der Polizei aufgelöst, sagt der Oberbürgermeister.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
11. März 2020, 12:17 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen