Bremerhaven: Am Handy gedaddelt und Einsatzfahrzeuge blockiert

Eine Autofahrerin ist am Donnerstagabens so sehr in ihr Handy vertieft gewesen, dass sie den mit Blaulicht und Martinshorn herannahenden Streifenwagen überhaupt nicht bemerkte. Während alle anderen Fahrzeuge eine Rettungsgasse bildeten, blockierte die Fahrerin die Fahrbahn komplett. Andere Fahrzeuge fuhren dann in den Kreuzungsbereich in Geestemünde ein und das Einsatzfahrzeug konnte dadurch passieren. Die Fahrerin erwartet nun eine Anzeige.

Notruf um 18.05 Uhr

Gegen 18.05 Uhr erhielt die Streifenwagenbesatzung den Notruf einer hilflosen Person aus einer Wohnung am Schiffdorfer Damm. Aus der Hoebelstraße kommend wollte der Fahrer mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn in die Georgstraße einbiegen.

Andere Verkehrsteilnehmer reagieren schnell

Während sich alle anderen Verkehrsteilnehmer vorbildlich verhielten, war eine an der Ampel stehende Autofahrerin so mit ihrem Handy beschäftigt, dass sie den Streifenwagen in keiner Art und Weise realisierte. Nur der schnellen Reaktion der anderen Autofahrer ist es zu verdanken, dass nicht noch mehr Verzögerung entstand. Während das Einsatzfahrzeug am Auto der Frau vorbeifuhr, bediente diese immer noch ihr Handy. Die Ermittlungen der Polizei dauern zurzeit an.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2020, 13:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen