Bremerhaven: Feuer in der Fußgängerzone

Einsatz für die Bremerhavener Berufsfeuerwehr in der Fußgängerzone: Dort war am frühen Mittwoch um kurz nach Mitternacht ein Brand im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen.

Treppenraum verqualmt

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Die verbrannten Gegenstände hatten den Treppenraum allerdings stark verqualmt.

Keine Verletzten

Nachdem der Treppenraum durch die Feuerwehr belüftet worden war, konnten die insgesamt 29 Mieter aus ihren Wohnungen gebracht werden. Im Anschluss wurden sie vom Rettungsdienst medizinisch untersucht und betreut. Es gab keine Verletzten.

Katzen dürfen bleiben

Das Haus ist allerdings zunächst nicht bewohnbar. Die Mieter haben vorübergehend andere Unterkünfte bekommen. Nach Angaben der Feuerwehr konnten zwei Katzen in einer Wohnung im Obergeschoss bleiben.

Lob für die Mieter

Die Feuerwehr lobte in einer Mitteilung ausdrücklich das Verhalten der Mieter. Sie hätten die Anweisungen von Polizei und Feuerwehr befolgt. Sie seien in ihren Wohnungen geblieben und hätten sich an den Fenstern bemerkbar gemacht. So habe man sie nach Abschluss der Lüftungsarbeiten gefahrenfrei retten können.

Auch Freiwillige Feuerwehr Lehe ist im Einsatz

Die Brandursache blieb zunächst unklar. Am Einsatz in der „Bürger“ waren 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, 16 der Freiwilligen Feuerwehr Lehe und drei Notärzte beteiligt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
18. März 2020, 07:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 30sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen