Bremerhaven: Frau (94) stellt Plastikschale auf Herd - Feuerwehreinsatz

Eine 94-jährige Frau ist Donnerstagnacht vorsorglich mit Verdacht auf Rauchgasinhalation ins Krankenhaus gebracht worden. Sie hatte in ihrer Wohnung versehentlich eine Plastikschale auf den eingeschalteten E-Herd gestellt. Die Feuerwehr Bremerhaven rückte wegen der starken Rauchentwicklung aus, musste aber nicht weiter eingreifen.

Unklare Rauchentwicklung

Zunächst wurde die Polizei Bremerhaven auf einen ausgelösten Rauchmelder in der Wohnung aufmerksam gemacht. Als die Beamten an der Wohnungstür klingelten, öffnete die 94-jährige die Tür und es war eine Rauchentwicklung in der Wohnung erkennbar.

Plastikschale auf Herd

Als dann die alarmierte Feuerwehr Bremerhaven gegen 00.52 Uhr mit einem Löschzug ausrückte, wurde festgestellt, dass die Mieterin versehentlich eine Plastikschale auf dem eingeschalteten E-Herd abgestellt hatte.

Frau ins Krankenhaus gebracht

Die Mieterin wurde vorsorglich mit dem Verdacht einer Rauchgasinhalation durch den Rettungsdienst der Feuerwehr Bremerhaven in ein Krankenhaus transportiert. An dem Einsatz waren 18 Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremerhaven beteiligt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 07:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben