Bremerhaven: Nach Rennen Autos beschlagnahmt

Zwei 19 und 23 Jahre alte Autofahrer werden beschuldigt, sich am Dienstagabend auf der Stresemannstraße ein Rennen geliefert zu haben. Die Polizei konnte beide Fahrer ermitteln und ihre Pkw beschlagnahmen.

Von Ampel zu Ampel

Beide Fahrzeuge mussten kurz nach 19 Uhr an der Ampel Stresemannstraße/ Wiesenstraße warten. Als die Ampel auf Grün umsprang, gaben beide Fahrer Gas und fuhren los. An der roten Ampel in Höhe der Grimsbystraße mussten der Audi- und der Ford-Fahrer kurz abbremsen, um dann bei Grün wieder Geschwindigkeit aufzunehmen.

Unterschiedliche Fahrtrichtungen

Während dann der Ford an der Stadthalle auf den Wilhelm-Kaisen-Platz fuhr, setzte der Audi-Fahrer seine Fahrt auf der Stresemannstraße fort. Beide Fahrer konnten von der Polizei angehalten und überprüft werden. Sie bestritten, sich ein Rennen geliefert zu haben.

Ermittlungen dauern an

Gegen beide jungen Männer wurde ein Strafverfahren eingeleitet, ihre Fahrzeuge und ihre Führerscheine wurden beschlagnahmt, so dass sie zunächst kein Kraftfahrzeug mehr im Straßenverkehr führen dürfen. Die Ermittlungen dauern an.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Mai 2020, 12:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 24sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben