Bremerhaven: Polizei greift wegen Ruhestörungen durch

Die Polizei in Bremerhaven musste am Dienstagabend gleich dreimal wegen angezeigter Ruhestörungen tätig werden.

Kind spielt Schlagzeug in der Wohnung

Fall eins: In der Uhlandstraße in Lehe spielte ein Kind in einer Wohnung dauerhaft auf einem Schlagzeug. Gegen 21 Uhr fühlten sich die Nachbarn gestört. Sie riefen die Polizei. Das Schlagzeugspielen wurde im Anschluss eingestellt. Die Verursacher wurden zur Ruhe ermahnt.

Einsatz in der Bütteler Straße

Fall zwei: Auch in der Bütteler Straße, ebenfalls Lehe, kam es gegen 23.30 Uhr zu einem Polizeieinsatz. Hier wurde in einer Wohnung ebenfalls die Musik zu laut aufgedreht.

Polizei muss nach Leherheide fahren

Fall drei: Kurz nach Mitternacht musste eine Streife nach Leherheide in die Jacob-Kaiser-Straße fahren. Auch hier hatten Anwohner eine Musikanlage zu weit aufgedreht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
1. April 2020, 12:03 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben