Bremerhaven: Rentner bedroht Nachbar mit Waffe

Ein 79 Jahre alter Bewohner eines Mehrfamilienhauses hat am späten Mittwochabend im Theodor-Mundt-Weg einen Nachbarn mit einer Schusswaffe bedroht. Die Polizei nahm den Senior fest.

Sofort Waffe gezückt

Sowohl der 79-Jährige, als auch der Nachbar kamen aus ihren Wohnungen, weil sie kurz nach 23 Uhr Lärm im Haus gehört hatten und nachsehen wollten. Beide trafen im Treppenhaus aufeinander. Sofort richtete der 79-Jährige die Waffe auf den Nachbarn.

Polizei gerufen

Als der den 79-Jährigen aufforderte, das zu unterlassen, sagte er nur, dass er das dürfe und ging wieder in seine Wohnung zurück. Der Bedrohte rief daraufhin die Polizei. Die eingetroffenen Einsatzkräfte der Polizei postierten sich vor der Wohnung des Seniors, als plötzlich die Tür aufging.

Mann kann überwältigt werden

In der Hand hielt der 79-Jährige immer noch die Waffe. In einem Überraschungsmoment konnte der Senior überwältigt und festgenommen werden. Die benutzte Waffe wurde sichergestellt. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung konnten die Polizeibeamten schließlich noch eine weitere Schusswaffe sicherstellen.

Zur medizinischen Untersuchung gebracht

In beiden Fällen handelte es sich um Schreckschuss- bzw. Gas-Schusswaffen. Der 79-Jährige wurde zur medizinischen Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 12:31 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Themen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren