Bremerhavener (39) positiv auf Coronavirus getestet

In Bremerhaven ist erstmals ein Mann (39 Jahre) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er befindet sich aktuell in häuslicher Quarantäne.

Keine Ansteckungsgefahr

Zurzeit werden die Kontaktpersonen ermittelt. Das Gesundheitsamt Bremerhaven hält aktuell keine weiteren Maßnahmen für notwendig, da eine Ansteckungsgefahr von ihm nicht ausgeht.

Vorsorgliche Quarantäne

Für die Kontaktpersonen wurde angeordnet, dass sie vorsorglich für 14 Tage in häusliche Quarantäne gehen. Von den ermittelten Kontaktpersonen geht nach Auskunft des Gesundheitsamts keine Gefahr für die Umgebung aus.

Urlaub in Österreich

Der Mann war im Skiurlaub in Österreich und ist von dort am Sonntag, dem 8. März 2020 mit dem Auto zurück nach Bremerhaven gefahren. Er klagte über leichte Beschwerden einer Erkältung, war nicht auf seiner Arbeitsstelle und ließ sich testen. Dieser Test war positiv.

Kinder gehen nicht zur Schule

Seine Kinder, die zwei Bremerhavener Schulen besuchen, wurden aus der Schule genommen und werden getestet. Aufgrund der ermittelten Zeitabläufe (Inkubationszeiten) schließt das Gesundheitsamt aktuell eine Ansteckung dritter Personen durch die Kontaktpersonen aus. Vorsorglich werden aber Abstriche veranlasst.

Keine Gefahr durch Kontaktpersonen

Für den, nach Meinung des Gesundheitsamts sehr unwahrscheinlichen Fall eines positiven Befundes sind auf Grund der Zeitabläufe auch keine Folgen zu erwarten, weshalb aktuell keine Maßnahmen veranlasst werden. Von den ermittelten Kontaktpersonen geht nach Auskunft des Gesundheitsamts keine Gefahr für die Umgebung aus.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen