Corona-Ignoranz: Polizei kann Party in Geestemünde unterbinden

Da hat ein junger Mann in Bremerhaven-Geestemünde wohl lange Zeit keine Nachrichten verfolgt: Obwohl bundesweit ein Kontaktverbot und Abstandsregelungen gelten, hat der 21-Jährige am Dienstagabend via Instagram zu einer Party eingeladen. „Heute Party in Bhv. Wer Lust hat, kommt vorbei“ - so lautete die Überschrift zu seinem Beitrag.

Polizei kann Veranstalter identifizieren

Im Internet erntete der Mann für seine Einladung viele negative Kommentare. Einige Instagram-Nutzer informierten die Polizei. Und die griff ein.

Die Beamten konnten den jungen Party-Fan identifizieren und aufsuchen. Nach Angaben der Polizei zeigte sich der 21-Jährige uneinsichtig. Das half ihm aber nicht. Aus der Feier wurde nichts. Die Polizei prüft derzeit, ob der Mann jetzt auch noch zur Kasse gebeten werden muss.

Männergruppe auf der Seebäderkaje

Einschreiten musste die Polizei am Dienstagabend auch auf der Seebäderkaje. Hier waren fünf Männer zusammen unterwegs. Sie hätten angeblich noch nichts von der Abstandsregelung gehört, so die Polizei in einer Mitteilung. Einen ähnlichen Vorfall gab es auch noch in der Kreuzackerstraße in Wulsdorf. Hier wurden vier Personen in einem Auto angetroffen.

Kontrolle auf dem Geestemünder Wochenmarkt

Am Mittwochmorgen machte die Polizei einen Abstecher zum Geestemünder Wochenmarkt und leistete Aufklärungsarbeit. Auch hier wurden die Kunden auf die Abstandsregelung aufmerksam gemacht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
25. März 2020, 14:19 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren