Corona-Infektion: Kita in Surheide bleibt vorerst geschlossen

Die evangelischen Kindertagesstätte Surheide bleibt mindestens bis zum 14. Mai wegen einer Corona-Infektion geschlossen.

Zwei Wochen Quarantäne

Ein Erzieher hatte sich unbemerkt bei seiner Großmutter infiziert und wurde am vergangenen Freitag positiv auf das Virus getestet. Da der letzte Kontakt der Erkrankten zur Kita am 30. April bestand, wäre die Quarantänezeit von zwei Wochen am 14. Mai beendet.

Zweite Kita unter Beobachtung

Da der Mitarbeiter mit einer Erzieherin der evangelischen Kindertagesstätte Marienkirche Kontakt hatte, wurde auch bei ihr ein Abstrich genommen. Das Testergebnis steht noch aus. Die Kita Marienkirche muss laut dem Gesundheitsamt aber erst bei einem positiven Testergebnis der Erzieherin geschlossen werden.

Ergebnisse stehen noch aus

Seit Samstag nimmt die Corona-Anlaufpraxis Abstriche bei allen Personen, die sich eventuell infiziert haben könnten - voraussichtlich werden es mehr als 44 Abstriche sein. Ein abschließender Befund stehe bisher noch aus, allerdings zeigten die bisherigen Ergebnisse unauffällige Befunde, so Stafan Zimdars, Pressesprecher des Krisenstabs.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren