Cuxhaven: Der Weg für den Hafenausbau ist frei

Jetzt ist es amtlich: Die Hafengesellschaft Niedersachsen Ports (NPorts) erhält die Genehmigung für den Lückenschluss zwischen Europakai und Offshore-Basishafen in Cuxhaven.

Länge der geplanten Liegeplätze beträgt 1257 Meter

„Das Tor zur Welt wird noch ein Stück größer“, sagte Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) bei der Pressekonferenz am Donnerstag. Die Länge der geplanten Liegeplätze 5 bis 7 beträgt 1257 Meter. Rund ein Jahr war der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) mit der Prüfung der Unterlagen beschäftigt.

Wie viel Geld in den Lückenschluss fließt und warum Oberbürgermeister Uwe Santjer von „einem wichtigen Tag für Cuxhaven“ spricht, lest ihr bei Norderlesen (siehe unten) und am Freitag in der NORDSEE-ZEITUNG.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
5. März 2020, 16:05 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen