Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Zug

In Cuxhaven-Franzenburg soll auf der rechten Seite der neue Bahnsteig entstehen.

Foto: Maren Reese-Winne

Heute

Das ewige Warten auf die Bahn

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Spieka oder Cappel-Midlum und Cuxhaven-Franzenburg: Die Fragen zu zusätzlichen Bahnhaltepunkten im Cuxland reißen nicht ab. Auf der jüngsten Sitzung des Nordholzer Ortsrates in dieser Woche hatte Ortsbürgermeister Jochen Wrede (CDU) sich einmal mehr nach seinem Herzensanliegen erkundigt. Aber auch in Cuxhaven haken Bürger immer wieder nach.

Kreis-Icon-Nordstern
Fünf Jahre ist es her, dass die Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) im Auftrag des niedersächsischen Verkehrsministeriums die Gemeinden aufgerufen hatte, stillgelegte Bahnhaltepunkte zu nennen, die wieder eingerichtet werden könnten. Die Verkehrsplaner der Kommune brachten seinerzeit Spieka und Cappel-Midlum ins Spiel, zwei Stationen auf der Bahnstrecke Cuxhaven-Bremerhaven, die vor mehr als 20 Jahren eingestellt worden waren. Auch Cuxhaven hatte sich um einen zusätzlichen Bahnhaltepunkt, in Altenwalde/Franzenburg, beworben.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Beta Kontakt nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren