Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Wald

Im östlichen Teil sieht der Friedeburgpark bereits so aus, wie die Stadt es sich wünscht.

Foto: Christoph Heilscher

Heute

Der Nordenhamer Friedeburgpark wird umgestaltet

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Auf historischen Bildern des Friedeburgparks sieht man, dass dieser Park einmal sehr weitläufig angelegt war. Zwischen den Bäumen war reichlich Platz. Der ist schon seit Jahrzehnten überall dort, wo der Bauhof nicht mäht, zugewuchert. Die Stadt möchte all diesen Wildwuchs nach und nach zurückschneiden. „Das wird einige Jahre in Anspruch nehmen“, sagt Bauhofchef Rainer Stoffers.

Kreis-Icon-Nordstern
Es ist das Ziel, den Park wieder so gestalten, wie ihn Gärtnermeister Otto Hummitzsch vor gut 110 Jahren angelegt hat, finanziert durch die Friesenspende, die Stadtgründer Wilhelm Müller der Gemeinde Atens vermacht hatte.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren