Die Kita-Notbetreuung ist angelaufen

Die Kindergärten in den Gemeinden sind ab heute auf Notbetreuung umgestellt. Auch in der Kita Regenbogen in Schiffdorf ist das so. Eltern, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen dürfen und müssen, sind dankbar.

Nur wenige Eltern bringen ihre Kinder

Inge Schenke, Leiterin des Kindergartens in Schiffdorf, rechnet mit acht bis zwölf Kindern, die die Notbetreuung in Anspruch nehmen. Das ist nur ein Bruchteil der Kinder, die in der Kita angemeldet sind. Mehr als 100 von ihnen spielen hier sonst fröhlich am Vormittag.

Küver: Eltern sind zurückhalten und besonnen

Thorsten Küver, Erster Gemeinderat in Schiffdorf, berichtet am Montagvormittag, dass die Eltern die Notbetreuung in allen Einrichtungen der Gemeinde nach ersten Einschätzungen sehr „zurückhaltend und besonnen“ wahrnehmen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen