Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Feuerwehrauto fährt bei Nacht mit Blaulicht.

Foto: Marcel Kusch

Heute

Digitalisierung im Feuerwehrhaus

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Sirenen sind im Feuerwehralltag schon länger nicht mehr erste Wahl bei der Alarmierung. Das Smartphone hat mittlerweile auch Pieper und Funkmeldeempfänger ersetzt. Die Freiwillige Feuerwehr Cappel in der Gemeinde Wurster Nordseeküste hat sich jetzt auf eigene Kosten ein softwaregestütztes Meldesystem zugelegt, das noch viel mehr kann.

Kreis-Icon-Nordstern
„Bei DIVERA 24/7 handelt es sich um eine Software, die von Berufsfeuerwehrleuten entwickelt wurde“, erklärt Eide Sielken, der bei der Cappeler Wehr das System für die Kameraden eingerichtet hat. „Das System soll nicht vorhandene Systeme ersetzen, sondern unterstützen“, betont Sielken.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Beta Kontakt nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren