Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
In der heutigen Zeit müssen Unternehmen zunehmend digitaler denken.

In der heutigen Zeit müssen Unternehmen zunehmend digitaler denken.

Foto: Colourbox

Leute

Durch "Go-digital" soll Schluss sein mit der Zettelwirtschaft

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) fällt die Erschließung neuer Kunden und Märkte durch digitale Medien und Strategien nicht immer leicht. Daher hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie das Förderprogramm Go-digital ins Leben gerufen. Es soll Unternehmen den Weg in die digitale Zukunft erleichtern, indem Beratungsleistungen mit bis zu 50 Prozent gefördert werden. In der Wesermarsch sind die Nordenhamer Phil Schaffarzyk und Julian Schwuchow bisher die Einzigen, die eine Go-digital-Autorisierung erhalten haben.

Kreis-Icon-Nordstern
Die beiden 23-Jährigen sind Geschäftsführer des Unternehmens Gridventures mit Sitz in der Walther-Rathenau-Straße. Sie haben vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie bestätigt bekommen, dass ihre Firma alle Kriterien für das Förderprogramm Go-digital erfüllt. „Wir haben unter anderem unsere bisherigen Projekte eingereicht. Nach rund sechs Monaten hatten wir den Autorisierungsbescheid im Briefkasten“, sagt Julian Schwuchow.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren