Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Eine Waffe für das Powerplay

Foto: Arnd Hartmann

Leute Fischtown Pinguins

Eine Waffe für das Powerplay

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Groß, blond und breitschultrig. So stellt man sich einen typischen Norweger vor. Gemessen an diesen Attributen dürfte Stefan Espeland eigentlich nicht aus dem Land der Fjorde stammen. Groß ist der Neuzugang der Pinguings zwar, dazu aber mit dunkelbraunen Haaren ausgestattet und relativ schmal. Allerdings bestätigt seine ruhige und besonnene Art, dass er ein waschechter Wikinger ist.

Kreis-Icon-Nordstern
Auch in der Wahl seiner Sportart unterscheidet er sich allerdings sehr vom Stereotypen aus dem Königreich. Die berühmtesten Athleten kommen aus dem Skisport – oder dem Fußball. „Eishockey ist ein kleiner Sport in Norwegen. Früher, während meiner ganzen Jugend, habe ich auch Fußball und Eishockey gespielt. Ich mag beides. Aber als ich mich entscheiden musste, war es Eishockey“, sagt Espeland. „Weil es einfach mehr Spaß bringt.“ Und wohl auch, weil sein Vater einst ebenfalls Eishockey-Profi in der norwegischen Liga war.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Beta Kontakt nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren