Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Seit Jahren übt die US-Armee bereits die Verlegung von Kampftruppen nach Osteuropa – häufig über Bremerhaven.

Seit Jahren übt die US-Armee bereits die Verlegung von Kampftruppen nach Osteuropa – häufig über Bremerhaven.

Foto: Scheer

Heute

Ende Februar rollen wieder Panzer durch den Containerhafen

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Bremerhaven wird beim geplanten US-Manöver „Defender-Europe 20“ eine Schlüsselrolle spielen. Das hat ein Sprecher der US-Armee auf Nachfrage von NORD|ERLESEN bestätigt. Ende Februar soll im Kaiserhafen das schwere Gerät einer ganzen US-Brigade – rund 2000 Panzer, Haubitzen und Radfahrzeuge – entladen und von dort nach Polen transportiert werden.

Kreis-Icon-Nordstern
Mit dem Manöver will die US-Armee die schnelle Verlegung von Truppen nach Osteuropa trainieren. Seit der Annektion der Krim durch Russland 2014 und dem Beginn des Krieges in der Ostukraine bemühen sich die USA darum, die osteuropäischen NATO-Verbündeten militärisch zu stärken. Zu diesem Zweck wird im Rahmen der Operation „Atlantic Resolve“ regelmäßig eine Brigade aus den USA für Manöver nach Osteuropa verlegt. Mehrfach diente Bremerhaven dabei bereits als Umschlaghafen für das schwere Gerät.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren