Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Gesicht von einem Mann

War jahrzehntelang das Gesicht des FC Bayern München: Uli Hoeneß

Foto: Angelika Warmuth

Leute

Ende der größten Bayern-Ära: Uli Hoeneß tritt als Präsident ab

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Zäsur beim FC Bayern: Uli Hoeneß tritt als Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters ab und verabschiedet sich aus der ersten Reihe. Sein Nachfolger verspricht, der «Präsident von allen» zu werden. Rekordzahlen sorgen für den passenden Rahmen.

Kreis-Icon-Nordstern
Der emotionale Tag des großen Abschieds ist für Uli Hoeneß gekommen. Der 67-Jährige tritt am Freitag bei der Jahreshauptversammlung als Präsident des FC Bayern München ab. Mehr als vier Jahrzehnte nach seinem ersten Arbeitstag als Manager des deutschen Fußball-Rekordmeisters ist Schluss in vorderster Front. «Ich habe diese Entscheidung getroffen und sie keine Sekunde bereut. Es wird jetzt eine Zeit kommen, die ich nicht gewohnt bin», sagte Hoeneß. «Es wird sicher interessant – ich selbst bin am meisten darauf gespannt.»

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Beta Kontakt nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren