Eventim-Chef warnt vor Insolvenzwelle bei Veranstaltern

Kleine und mittelgroße Veranstalter von Konzerten und Kulturereignissen sind nach Worten von Eventim-Chef Klaus-Peter Schulenberg aufgrund der Corona-Krise in ihrer Existenz bedroht.

Eventim-Chef fordert aufschiebende Regelung für Ticketerstattung

Sollte es die bislang geplante aufschiebende Regelung für die Ticketerstattung nicht geben, dann werde die Kulturlandschaft in Deutschland umfassend und dauerhaft Schaden nehmen. „Dann gehen mehr als die Hälfte der deutschen Veranstalter in den Konkurs“, warnte Schulenberg, der Europas führendes Ticket- und Live-Entertainment-Unternehmen leitet. Es müsse bis 30. September möglich sein, die Rückzahlung von Tickets zu strecken oder abgesagte Veranstaltungen im Herbst nachzuholen, forderte Schulenberg. (lni)


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
25. März 2020, 07:42 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren