Explosion in Leherheide: Polizei bleibt bei Tätersuche am Ball

Nach der Sprengstoffexplosion am Polizeirevier Leherheide vom 24. Januar laufen die Ermittlungen der Polizei immer noch auf Hochtouren. Ein unbekannter Täter hatte gegen 4.30 Uhr versucht, das gesamte Gebäude in Brand zu setzen. Nur durch glückliche Umstände kam es nicht zu einem größeren Feuer, so die Polizei in einer Mitteilung.

Polizei hat erste Erkenntnisse

Es gebe erste Erkenntnisse, so die Ermittler. Demnach soll es sich bei dem Täter um einen Mann handeln, der etwa 20 bis 25 Jahre alt ist. Er sei zwischen 1,68 und 1,76 Meter groß und trug zur Tatzeit eine dickere Jacke mit Kapuze, eventuell darunter auch einen Kapuzenpullover.

Täter flüchtete auf der Hans-Böckler-Straße

Der Täter flüchtete nach der Explosion auf der Hans-Böckler-Straße in östliche Richtung. Die Ermittler machen eine deutliche Ansage. Sie wollen nach eigenen Angaben solange am Ball bleiben, bis der Täter gefasst ist.

Polizei sucht Hinweise

Wer Hinweise geben kann, sollte sich unbedingt bei der Polizei melden. Die Beamten sind unter der Telefonnummer 0471/953-4444 zu erreichen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
27. März 2020, 13:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen