Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Hotelkonzept sorgt für Irritationen

Foto: Heike Leuschner

Heute

Hotelkonzept sorgt für Irritationen

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Es steht mitten im Deich und wirkt aufgrund seiner exponierten Lage wie ein Leuchtturm an der Wurster Küste: das Upstalsboom Hotel Deichgraf im Nordseebad Wremen. Elf Jahre nach der Eröffnung des Vier-Sterne-Superior-Hotels will die Kette neue Wege gehen. Gäste sollen hier künftig eine Auszeit vom mediendominierten Alltag nehmen und in öffentlichen Bereichen auf Mobilfunkgeräte verzichten, mindestens zwei Nächte bleiben, Vollpension buchen und im Haus auf „eigenen oder gestellten Hausschuhen, auf Socken oder barfuß“ laufen. Im Dorf wird das neue Konzept mit Skepsis beäugt.

Kreis-Icon-Nordstern
Ein Schild mit der Aufschrift „Wegen Renovierung geschlossen“ klebt an der gläsernen Eingangsfront des schneeweißen Hotels. Seit Anfang Oktober ist das zuletzt als Frühstückshotel (Hotel garni) betriebene Haus geschlossen. Drinnen wird geräumt und geschraubt, gebohrt, gespachtelt und gehämmert. Vom Empfangs- und Restaurantbereich bis zu den Suiten im obersten Stockwerk wird alles verändert. Die dezent bunte Farbwelt soll einer natürlichen Optik mit viel Holz weichen, kündigt der neue Hotelchef Oliver Scheit an.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Beta Kontakt nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren