Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
ÜbungsleiterIn Abelina Stelling und Christian Bässmann geben am Beckenrand die Übungen vor, die die Teilnehmer im Wasser auf Trampolinen nachmachen.

Foto: Olaf Adebahr

Leben

Hüpfen gegen den Widerstand

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Erst kamen die Pool-Nudeln. Dann wurde Fahrrad gefahren, auf dem Laufband und dem Stepper trainiert - und zwar alles unter Wasser. Der neueste Hit beim Wassersport: Aqua-Jumping. „Wir nennen es einfach Trampolinspringen unter Wasser, da weiß jeder gleich, worum es geht“, sagt Ilka Bässmann von der Nordseeschwimmschule, die diese Kurse in Weddewarden anbietet. Und wer glaubt, das bisschen Hüpfen kann ja so anstrengend nicht sein, der irrt.

Kreis-Icon-Nordstern
Das Wasser im Lehrschwimmbecken der Anne-Frank-Schule ist 33 Grad warm. Doch den acht Kursteilnehmern wird noch viel wärmer werden. Denn Trampolinspringen im Wasser ist viel anstrengender als in der Luft. Das liegt am Wasserwiderstand. Aber gerade der macht Aquafitness so effektiv: Die Muskeln arbeiten gegen den Widerstand an, was den Kalorienverbrauch erhöht und den Muskelaufbau verstärken soll. Die Bewegung gegen das Wasser hat eine massierende Wirkung, die die Durchblutung anregen und das Gewebe straffen soll.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Beta Kontakt nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren