Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Sie haben sich gut entwickelt: Die Nachwuchsluchse sollen in Polen ausgewildert werden.

Sie haben sich gut entwickelt: Die Nachwuchsluchse sollen in Polen ausgewildert werden.

Foto: Susanne Steiner

Heute

Junge Luchse werden ausgewildert

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Wer die jungen Luchse kurz nach Geburt im Sommer 2019 erlebt hat, gerät unweigerlich ins Staunen, wenn er sieht, wie groß die Tiere inzwischen geworden sind. Zusammen mit ihren Eltern bilden sie eine echte „Familienbande“ – ungewöhnlich für die Tiere, die eher Einzelgänger sind. Geplant ist, dass die drei Jungtiere in Polen ausgewildert werden. Zuvor soll noch die lange geplante und oft verschobene „Taufe“ stattfinden. Auch sonst tut sich einiges im Zoo.

Kreis-Icon-Nordstern
Die drei jungen Luchse, die am 6. Mai 2019 geboren wurden, haben sich laut Susanne Steiner unter der Obhut der Eltern „Levi“ und „Lissy“ gut entwickelt. Ihre Geburt wurde von einem größeren Medienecho begleitet. Inzwischen kennt Steiner die Tiere gut. Zwei der jungen Luchse seien sehr zutraulich, ein Tier etwas scheuer und auf Abstand bedacht. Der Entdeckerdrang ist ihnen allen gegeben. „Die Jungtiere klettern mehrere Meter hoch in kleinere Bäume“, berichtet Steiner. Namen haben die Tiere bislang noch nicht erhalten.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren