Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
3D-Modell des nackten Selbstporträts von Paula Modersohn-Becker.

3D-Modell des nackten Selbstporträts von Paula Modersohn-Becker.

Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Erleben

Kunst fühlen statt sehen

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Kunst fühlen statt sehen – für blinde und sehbehinderte Menschen ist das der wohl einzige Weg, Kunstwerke zu erleben. Entsprechend gehen barrierefreie Museen zu nehmend neue Wege. Sie bieten gewissermaßen Tast-Kunst.

Kreis-Icon-Nordstern
Kunst will eigentlich betrachtet werden – aber wie fühlt sie sich an? Wie fühlt sich das „Selbstbildnis am 6. Hochzeitstag“ von Paula Modersohn-Becker an? 1906 malte sich die Pionierin der Moderne nackt, zu dieser Zeit eine Revolution. Jetzt hat das Team des Paula-Modersohn-Becker-Museums in Bremen ein 3-D-Relief für Blindenführungen von diesem Gemälde herstellen lassen – mit Hilfe des Computers, Fräsen und viel Handarbeit.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Beta Kontakt nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren