Lehe: Anwohner löscht brennende Hecke

Weil eine Hecke in Brand geraten war, wurden am Montagnachmittag Polizei und Feuerwehr zur Bromberger Straße in Bremerhaven-Lehe gerufen. Anwohner hatten den Brand bis zum Eintreffen der Rettungskräfte allerdings selbst gelöscht.

Mann greift zum Gartenschlauch

Kurz nach 16 Uhr hatte ein Ehepaar bemerkt, dass Flammen und Rauch aus einer Hecke an der Grundstücksgrenze aufstiegen. Während die Frau über den Notruf die Einsatzkräfte verständigte, nahm ihr Mann einen Gartenschlauch zur Hand und begann mit den Löscharbeiten. Es gelang ihm, die Flammen zu ersticken.

Polizei findet keine Hinweise für vorsätzliche Brandstiftung

Die Polizei konnte nach eigenen Angaben keine Hinweise auf ein vorsätzliches Entzünden der Hecke feststellen. Bei extrem trockenen Witterungsbedingungen könne möglicherweise schon eine achtlos weggeworfene Zigarette einen Brand auslösen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2020, 10:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren