Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Reederei Maersk baut den Standort Bremerhaven aus.

Die Reederei Maersk baut den Standort Bremerhaven aus.

Foto: Scheer

Heute

Reederei Maersk stärkt künftig Bremerhaven

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Aufschwung an der Stromkaje: Der North Sea Terminal (NTB) profitiert davon, dass die dänische Reederei Maersk einen Liniendienst aus Hamburg abzieht und dadurch deutlich mehr Ladung in Bremerhaven umschlagen wird. Von 75.000 Standardcontainern (TEU) mehr im Jahr ist die Rede. Laut Wirtschaftsförderer Nils Schnorrenberger ist das ein wichtiges Zeichen für den Standort.

Kreis-Icon-Nordstern
Dieser sogenannte ME (Middle East) 1-Dienst kommt wöchentlich von Indien über Dubai und Saudi-Arabien nach Europa. Hier werden die Häfen Felixstowe, Antwerpen, Rotterdam, Wilhelmshaven, Bremerhaven und Hamburg angelaufen. Ab dem 23. Januar aber wird Hamburg aus dieser Tour gestrichen.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren