Mehrere Lagerhallen im Bremer Industriehafen brennen - Ein Verletzter

Im Industriehafen in Bremen ist am Dienstagvormittag ein großes Feuer ausgebrochen. Rund zehn aneinandergrenzende Lagerhallen brannten, wie Feuerwehrsprecher Andreas Desczka sagte.

Unter Kontrolle

Rund 130 Einsatzkräfte kämpften über viele Stunden gegen die Flammen, wie Feuerwehrsprecher Andreas Desczka sagte. Am Nachmittag brachte die Feuerwehr den Brand unter Kontrolle, eine Ausbreitung auf weitere Hallen wurde verhindert. Aber: „Es brennt weiterhin“, sagte der Sprecher. Zudem gebe es eine starke Rauchentwicklung.

Verpackungsmaterial und Holz

Jede der zehn aneinandergrenzenden Hallen in einem Industriehafen im Stadtteil Gröpelingen sei etwa 30 mal 100 Meter groß, sagte Desczka. Zunächst war er von kleineren Gebäuden ausgegangen. In den Hallen wurde Verpackungsmaterial und Holz gelagert.

Bis zum morgen

Die Feuerwehr stellte sich auf einen langen Einsatz ein. „Wir haben bis morgen früh durchgeplant“, sagte Desczka. In der Nacht zu Mittwoch werde es eine Brandwache geben.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
28. April 2020, 13:15 Uhr
Aktualisiert:
28. April 2020, 20:55 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte

nach Oben