Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Entweder reduziert Sven von Glahn die Zahl seiner Kühe oder er pachtet mehr Fläche für die anfallende Gülle.

Entweder reduziert Sven von Glahn die Zahl seiner Kühe oder er pachtet mehr Fläche für die anfallende Gülle.

Foto: Hansen

Heute

Milchbauer Sven von Glahn kämpft mit der Düngeverordnung

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Die Gesellschaft wünscht sich eine Menge von den Bauern. Glückliche Tiere, kleinere Höfe, unbelastetes Grundwasser und bunte Vielfalt auf den Äckern. Ob das mit der Politik erreicht wird, die die Bundesregierung in Berlin derzeit betreibt, da ist Sven von Glahn aber skeptisch. Der Milchbauer aus Debstedt kämpft mit den Auflagen der verschärften Düngeverordnung – und ist sich nicht sicher, ob er mit seinem 100-Kuh-Betrieb überhaupt noch weitermachen wird.

Kapitel in diesem Artikel

Kreis-Icon-Nordstern

„Wo soll ich das Land herkriegen?“

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren