Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die beiden Eisbären-Babys im Zoo am Meer und Mutter Valeska kuscheln in der Wurfhöhle.

Die beiden Eisbären-Babys im Zoo am Meer und Mutter Valeska kuscheln in der Wurfhöhle.

Foto: Zoo am Meer

Heute

Mit Klavierkonzerten gegen Böller-Lärm

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Die neuesten Bilder aus der Wurfhöhle zeigen es deutlich: Die Bäuche der Eisbären-Zwillinge wölben sich sichtbar. Um die Hüften werden sie immer runder und auch der Nacken zeigt gesunden Babyspeck. „Alles in bester Ordnung“, findet Bastian Lange, Tierarzt im Zoo am Meer. Über die Feiertage hält er dort die Stellung – immer ein Auge auf dem Handy-Display: Per Video-Liveschaltung direkt in die Bruthöhle. Durch Silvester beginnt eine gefährliche Zeit.

Kreis-Icon-Nordstern
20 Tage sind die Eisbären-Zwillinge im Zoo am Meer inzwischen alt. Mit jedem Tag steigt die Hoffnung, dass beide Tiere gesund aufwachsen. „Inzwischen muss ich mich nachts nicht mehr ständig per Video-Schaltung vergewissern, dass alles in Ordnung ist“, so der Zoo-Tierarzt. Die kommenden Tage bleiben trotzdem spannend, Eisbären reagieren sehr empfindlich auf Geräusche. Unter Stress kann es sein, dass Eisbären-Mütter ihren Nachwuchs töten.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren