Mordprozess: Nurgin D. soll Mann am Deich bedroht haben

Vor dem Bremer Landgericht wurde am Montag der Mordprozess gegen Nurgin D. fortgesetzt. Dem 18-Jährigen wird vorgeworfen, am 1. August 2019 in Bremerhaven einen Mann (76) ermordet zu haben, um an dessen Auto zu gelangen. Am Montag im Zeugenstand: ein 27 Jahre alter Auszubildender.

Am Weserdeich über den Weg gelaufen

Der Lehrling hatte wenige Tage vor der Mordtat die unliebsame Bekanntschaft mit dem Angeklagten gemacht. Beide liefen sich in einer Sommernacht auf dem Weserdeich über den Weg.

Prügel und Drohungen

Dort soll Nurgin D., der mit Bekannten unterwegs gewesen war, Interesse am Fahrrad des 27-jährigen Azubis gehabt haben. Es gab Prügel und Drohungen.

Was genau am Deich passiert ist, lest ihr am Dienstag in der NORDSEE-ZEITUNG.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2020, 12:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen