Polizei stoppt überladenen Holztransporter in Nesse

Der polnische Fahrer war ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs.

20 Prozent Überlast

Am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr kontrollierten Beamte des Polizeikommissariats Geestland in der Gemarkung Nesse einen Holztransporter aus Polen. Sie stellten fest, dass der Lastzug mit einem tatsächlichen Gesamtgewicht von 48 Tonnen um 8 Tonnen überladen war. Das entspricht einer Überladung von 20 Prozent.

Verfahren eingeleitet

Im weiteren Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Mann wurden entsprechende Verfahren eingeleitet. Die Weiterfahrt wurde untersagt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Mai 2020, 08:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 15sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren