Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Gemeindemitglieder der Ahmadiyya Muslim Jamaat in Bremerhaven sammeln wie in den Vorjahren gemeinnützig die Hinterlassenschaften aus Feuerwerksmüll in der Fußgängerzone und Bremerhavener Innenstadt am Neujahrsmorgen auf.

Foto: Arnd Hartmann

Heute

So hat Bremerhaven gefeiert - und hinterher aufgeräumt

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Der Deich: ein Schlachtfeld. Hafenstraße, Fußgängerzone, Theaterplatz: Trümmerwüsten. Kaum ist die große Silvesterparty in Bremerhaven vorbei, rücken die „Helden“ des Neujahrsmorgens mit Wagen, Kübeln, Säcken, Zangen, Schaufeln an.

Kreis-Icon-Nordstern
Ab 6 Uhr früh hat sich der Reinigungstrupp der Entsorgungsbetriebe Bremerhaven (EBB) vom Waldemar-Becké-Platz aus nach Süden vorgearbeitet. Bis zum Nachmittag sammeln die elf Männer mehr als sieben Tonnen ein: Das sind 7000 Kilo Plastik-, Glas-, Metall- und Papp-Abfälle. Nichts entgeht dem Argusauge, obwohl man in dicker Nebelsuppe nicht die Hand vor Augen sieht.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren