Rasante Verfolgungsjagd durch Bremerhaven

Zwei Bremerhavener haben sich in der Nacht zu Dienstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch Bremerhaven geliefert.

Gestohlene Kennzeichen

Gegen 23.30 war der Polizei ein älterer VW Polo aufgefallen, an dem als gestohlen gemeldete Kennzeichen befestigt waren. Als dem Auto Haltesignale gegeben wurden, beschleunigte der Fahrer und flüchtete mit rund 100 km/h durch Bremerhaven in Richtung Spaden.

Ringordner fliegt aus dem Fenster

Während der Flucht wurde ein Ringordner mit losen Blättern aus dem Fenster geworfen, die auf der Windschutzscheibe des Streifenwagens landeten. Die Flucht endete im Bereich Schierholzweg im Spaden auf einer Grünfläche.

Ohne Führerschein unterwegs

Der Fahrer, ein 19-jähriger Bremerhavener, sowie sein Beifahrer, ein 17-jähriger aus Bremerhaven, konnten vor Ort vorläufig festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass der 19-jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand.

Auto legal gekauft

Das Auto hatte er zuvor in Cuxhaven käuflich erworben und anschließend die gestohlenen Kennzeichen angebracht.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Mai 2020, 12:44 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren