Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kräftezehrender Schleudergriff zwischen Theo Reinhardt (2.v.r.) und Morgan Kneisky (rechts).

Kräftezehrender Schleudergriff zwischen Theo Reinhardt (2.v.r.) und Morgan Kneisky (rechts).

Foto: Arnd Hartmann

Leute

„Selbst in Gefahrensituationen kann man vorsichtig fahren“

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Dieses Jahr ist ein Olympia-Jahr, auch für Radsportler heißt das, dass sie sich möglichst punktgenau auf den Höhepunkt im August vorbereiten müssen. Wie passt da ein Spektakel wie das Bremer Sechstagerennen rein, bei dem Olympiahoffnung Theo Reinhardt am Start ist? Für Bundestrainer Sven Meyer sind das Hallen-Spektakel und eine gezielte Olympia-Vorbereitung kein Widerspruch, wie der 34-Jährige im Gespräch mit NORD|ERLESEN erzählt.

Kreis-Icon-Nordstern
Herr Meyer, wann waren Sie zuletzt bei einem Sechstagerennen? Das muss vorletztes Jahr gewesen sein, beim Rennen in Berlin.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren