Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Immer mehr Menschen haben Bedenken beim "böllern".

Immer mehr Menschen haben Bedenken beim "böllern".

Foto: Joaquin Hernandez

Heute

Silvester: Dicke Luft im Cuxland

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Den Jahreswechsel mit Knallkörpern und bunten Lichtern beschließen – das hat Tradition und bereitet vielen Freude. Doch das farbenfrohe Spektakel hinterlässt seine Spuren: Das Umweltbundesamt schätzt, dass Silvesterfeuerwerk rund 4500 Tonnen an Feinstaub verursacht. Das entspreche etwa 15,5 Prozent der Menge, die pro Jahr alle Autos in Deutschland zusammengenommen in die Luft blasen. Hinzu kommt der Müll. Laut dem Verband kommunaler Unternehmen (VKU) fallen allein in den fünf größten Städten Deutschlands rund 200 Tonnen Silvesterabfall an. Der Ruf des Feuerwerks hat zweifelsohne gelitten. Vielerorts wird über ein Böllerverbot diskutiert. Das sagen die Menschen im Cuxland:

Kreis-Icon-Nordstern

Kai-Uwe Bielefeld (65), Landrat

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren