So trifft die Corona-Krise die Tierheime in Bremerhaven und Bremen

Auch Tierheime sind stark betroffen von der Corona-Krise und müssen ihren Publikumsverkehr einstellen. Die Heime in Bremerhaven und Bremen sind beispielsweise bereits geschlossen, wie sie auf Anfrage mitteilten.

Es gibt weniger Spendengelder

Durch die Schließung sollen die Mitarbeiter vor einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus geschützt werden; gleichzeitig werde so die Pflege der Tiere gesichert. Das bedeutet aber auch: weniger Spendengelder. Denn Aktionstage, an denen Gelder gesammelt werden können, fallen ohne Publikum natürlich weg. (lni)


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
24. März 2020, 06:47 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 09sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen