Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Unbekannte haben den vom Grundstückseigentümer aufgestellten Zaun, der den Weg versperrt, beschädigt.

Unbekannte haben den vom Grundstückseigentümer aufgestellten Zaun, der den Weg versperrt, beschädigt.

Foto: Benstein

Heute

Spazierweg gesperrt - Randale am Zaun

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Der beliebte Spazierweg das Heeslinger Ostetal entlang nach Offensen ist seit eineinhalb Jahren versperrt. Ein zugezogenes Anliegerehepaar macht Eigentumsansprüche geltend und hat einen Zaun über den Weg gezogen. Das hat etliche Heeslinger zornig gemacht. Sie wollen die Sperrung nicht akzeptieren. Ebenso die Gemeinde. Sie hat einen Anwalt verpflichtet. Bürgermeister Gerhard Holsten sagt: „Wir gehen zur Not vor Gericht.“

Kreis-Icon-Nordstern
An dieser Haltung hat sich nichts geändert. „Dazu stehe ich nach wie vor“, sagt Holsten dieser Tage. Auch das Ruheständlerehepaar bleibt hart und will den Weg nicht wieder öffnen. Der Grundstückseigentümer verweist auf Gerichtsurteile und beklagt die Beschädigung des von ihm gezogenen Zauns. Er sieht sich im Recht und schreibt in einer Nachricht an die ZEVENER ZEITUNG, wer die Rechtmäßigkeit seines Handelns bestreite, der habe „juristisch keine Ahnung“.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Beta Kontakt nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren