Stadt Bremen sucht freiwillige Helfer in Krankenhäusern

Die Gesundheitsbehörde bereitet sich auf Personalengpässe in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in der Stadt Bremen vor und ruft dazu auf, dass sich Menschen mit einer Ausbildung oder Vorkenntnissen in diesem Bereich, etwa durch ein freiwilliges soziales Jahr oder den Zivildienst, melden sollen.

Für Notfall vorbereiten

Noch sei die Situation rund um Corona in den Bremer Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zwar angespannt, aber zu bewältigen, teilt der Senat mit. Allerdings könne sich die Lage in den kommenden Wochen verändern, sodass es zu massiven Personalengpässen kommen könnte.

Erfahrene Personen sollen unterstützen

Um sich schon jetzt auf eine solche Notsituation vorbereiten zu können, bittet die Behörde, dass sich entsprechend ausgebildete oder erfahrene Personen melden, um etwa das Krankenhauspersonal zu unterstützen.

Kontakt

Interessierte melden sich per Mail an wir-helfen@gesundheit.bremen.de mit folgenden Angaben: Name, Alter, Berufsabschluss und Anzahl der Berufsjahre, früherer Einsatzort und Zeit seit der letzten Berufstätigkeit, Telefonnummer, Adresse (für einen wohnortnahen Einsatz), Wunsch-Einsatzort (Krankenhaus, Pflegeeinrichtung) und die aktuelle Beschäftigungssituation.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.

Zum Artikel

Erstellt:
23. März 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte

nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Icon Autor kontaktieren Autor kontaktieren

Icon schließen