Thema Corona: Etliche Verstöße gegen das Kontaktverbot in Niedersachsen

Die Polizei hat am Wochenende in Niedersachsen etliche Verstöße gegen die Corona-Verordnungen verzeichnet. Im Landkreis Rotenburg verhängte die Polizei am Wochenende insgesamt zwölf Bußgelder, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Beamten mussten zudem vielerorts verbotene Gruppentreffen und Partys auflösen.

Bremervörde: Partygäste verstecken sich in Kleiderschrank

Die Polizei ging in Bremervörde (Landkreis Rotenburg) gegen eine Gruppe von fünf Menschen zwischen 18 und 29 Jahren vor, die zusammen feierten. Die Polizei löste die Party am Freitagabend auf, jedoch meldeten Anwohner wenig später eine weitere Ruhestörung. Die Bewohner behaupteten diesmal, nur noch zu zweit zu feiern. Doch die Beamten fanden die drei weiteren Partygäste in einem Kleiderschrank, unter einem Bett und im Abstellraum. Am gleichen Tag ermahnten die Beamten in Visselhövede eine Gruppe von vier Jugendlichen und drei Heranwachsenden auf einem Spielplatz.

Polizei löst Grillparty auf

Auf einer verbotenen Corona-Party in Südbrookmerland im Landkreis Aurich kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern, bei der zwei 38 und 48 Jahre alte Männer leicht verletzt wurden. Auch im Landkreis Emsland gab es zahlreiche Verstöße gegen die Corona-Verordnungen. Polizisten lösten am Samstag eine Grillparty auf, mehrere Menschen wurden von einem Spielplatz verwiesen und zahlreiche Gruppen wurden getrennt, die zusammen Alkohol konsumierten. (lni)


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren