Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Der Tiersuchdienst machte mit der Haustiermesse im letzten Jahr einen Verlust von 2300 Euro. Deshalb soll es vorerst keine weitere geben.

Der Tiersuchdienst machte mit der Haustiermesse im letzten Jahr einen Verlust von 2300 Euro. Deshalb soll es vorerst keine weitere geben.

Foto: Heilscher

Leben

Tiersuchdienst in Nordenham braucht Verstärkung

Icon Merkliste
Icon Facebook Icon Twitter Icon Mail

Der Tiersuchdienst Wesermarsch hat im vergangenen Jahr 209 Tiere an ihre Halter zurückvermittelt. Nun sucht dieser dringend neue Mitstreiter. Fast täglich sitzen Heidi Huth-Hinrichs und Sandra Jatsch im Auto, fahren kreuz und quer durch die Wesermarsch. „Die Belastungsgrenze ist erreicht“, sagt Heidi Huth-Hinrichs, die Vorsitzende des Vereins.

Kreis-Icon-Nordstern
„2019 war ein schwieriges Jahr“, zieht Heidi Huth-Hinrichs Bilanz. Das lag nicht nur an der umfangreichen Arbeit und der dünnen Personaldecke, sondern auch an zwei Themen, die Nerven und Geld gekostet haben.

Exklusiv. Kritisch. Nah.

Du willst gratis weiterlesen ?

Gib einfach deine E-Mail-Adresse ein und lies einmalig kostenlos.

Die Bedingungen für die Nutzung Ihrer E-Mail Adresse finden Sie unter diesem Datenschutzhinweis.
Testmonat
0,99€
  • Icon Haken Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Icon Haken Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
Einzelabo
14,90€
  • Zugriff auf alle exklusiven NORD|ERLESEN-Inhalte
  • Nutzung auf allen Geräten - Mobil, Web, Tablet
  • jederzeit monatlich kündbar
nach Oben
Du schaust dir gerade an.
  • Autor kontaktieren